Event-Fotografie A. Tofahrn

Panoramen

Warum fertigen Sie nicht einmal ein Panorama aus mehreren Einzelaufnahmen an? Gründe, dies einmal auszuprobieren, gibt es zumindest zwei. Einer davon ist das Erreichen einer höheren Auflösung, um zum Beispiel besonders große Abzüge von einem Motiv anfertigen zu können. Die zweite Anwendungsmöglichkeit sind z.B. Rundumsichten, die sich mit einer einzelnen Aufnahme gar nicht anfertigen lassen.
Ich zeige Ihnen einmal, was man mit recht wenig Aufwand so realisieren kann.
Kölner Dom
D200, 6 Einzelbilder im Hochformat, 9700x3802 ~ 36MPixel
Die linke Hälfte dieses Panoramas taucht auch in der Nacht-Sektion auf. Um ein ähnliches Blickfeld zu erhalten, benötigte man schon ein richtiges Weitwinkel-Objektiv und bekäme wahrscheinlich auch reichlich Verzeichnungen in Form von verbogenen Türmen. Dieses Panorama wurde mit knapp 100mm Brennweite aufgenommen und ist ziemlich frei von Verzeichnungen.
Durch Einsatz einer langen Brennweite und ohne nahe Objekte konnte dieses Panorama ohne eine besondere Montierung erstellt werden.
Dieses Panorama wurde mit PanoramaStudio von Tobias Hüllmandel montiert.
Synxss Studio, Offenbach
D70, 12 Weitwinkelaufnahmen im Hochformat, 12291x2870 ~ 34MPixel
Dieses 360-Grad-Panorama vom Synxss Studio in Offenbach vermittelt den Eindruck als säße man dort im Regiestuhl. Die Beleuchtung im Bild ist dabei ziemlich authentisch.
Hier kam mit 15mm Brennweite ein ziemlich extremes Weitwinkel zum Einsatz. Da sich auch sehr nahe Objekte im Sichtfeld befinden, musste eine spezielle Montierung verwendet werden, um keine parallaktischen Fehler zu bekommen. Eine solche Kamera-Montierung sorgt dafür, dass sich die Kamera um den sogenannten nodalen Punkt herum dreht. Dies ist immer eine Stelle innerhalb des Objektives, an dem sich die Lichtstrahlen kreuzen.
Dieses Panorama wurde mit PanoramaStudio von Tobias Hüllmandel montiert.
Im Trommelkäfig
D750, 10 Weitwinkelaufnahmen im Hochformat, 12766x6383 ~ 81MPixel
Setzt man einen "richtigen" Panorama-Kopf ein, der einen Kamera-Schwenk um den Nodal-Punkt auf beiden Achsen erlaubt, kann man auch vollständige 360 Grad Panoramen aufnehmen. Um die Anzahl der benötigten Bilder im Rahmen zu halten, empfiehlt sich der Einsatz von extremen Weitwinkel- oder gar Fish-Eye-Objektiven. Hier kam ein 16mm Fisheye an der Vollformat D750 zum Einsatz.
Dies ist das Ergebnis der vollautomatischen Kontroll-Punkt-Erkennung. Wer ganz genau hinschaut, wird ein paar Fehlerchen entdecken, welche mit einer manuellen Korrektur relativ leicht zu korrigieren wären.
Dieses Panorama wurde mit PanoramaStudio 3.1 von Tobias Hüllmandel montiert.
Walhalla im Synxss Studio
D70, 25 (5x5) Einzelbilder, 12164x6299 ~ 75MPixel
Dieses riesige Modularsystem hat den Namen Walhalla und steht ebenfalls im Synxss Studio in Offenbach. Ziel war es, eine Aufnahme zu erhalten, bei welcher die einzelnen Module noch deutlich identifizierbar sind. Hier reicht die Auflösung üblicher Digitalkameras längst nicht mehr aus. Entsprechend wurde hier ein 2D-Panorama aus 5x5 Einzelaufnahmen erstellt und dann mit dem freien Panorama-Tool Hugin montiert.
Die einzelnen Aufnahmen wurden mit 100mm Brennweite aufgenommen, dadurch konnte auf eine besondere Montierung glücklicherweise verzichtet werden.
Sorry, ohne JavaScript ist leider kein Rundgang möglich!
© 2004-2006, A. Tofahrn